Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Ein Reisebericht aus 2019 zum Fussball im Baltikum. Auf dem Programm stand Sightseeing und Fussball in Riga und Tallinn.

Ein Reisebericht aus 2019 zum Fußball im Baltikum. Auf dem Programm stand Sightseeing und Fußball in Riga und Tallinn.

Im September 2019 ging es für ein paar Tage nach Lettland und Estland, um neue Länder zu entdecken. Natürlich sollten auch ein paar neue Kreuze gesetzt werden.Von Eindhoven mit Ryanair gestartet ging es vom Rigaer Flughafen per Uber zu unserer AirBnB Bude in der Statdmitte. Kurz eingecheckt und im nächsten Supermarkt wurden erstmal die Kühlrschrankvorräte aufgefüllt.Erste Etappe in unserem Stadtrundgang war das Daugavas- Stadion im Osten der Stadt. Leider rollte hier an diesem Wochenende kein Ball.Trotzdem wollten wir einen Blick in das modernisierte Nationalstadion werfen, gerade aufgrund der imposanten Flutlichtmasten.Nach ausgieber Besichtigung setzten wir unseren Marsch in Richtung Skonto Stadion fort.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fussball im Baltikum

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum- Riga

Hier gab es das erste Spiel der Tour. Knapp 1,5 Stunden vor Anpfiff waren wir die einzigen am Stadion und konnten noch ein paar Bilder vom Rasen aus machen.Tickets kann am Spieltag unter der Hauptribüne kaufen. Der Zuschauerzuspruch entpspricht beinahe unserer Kreisliga, sodass man sich um die Karten keine Gedanken muss. Um die Zeit Spiel totzuschlagen, kann ich hier einen Kiosk in der Nähe der unbebauten Seite empfehlen.Das Skonto Stadion ist das größte Stadion in Lettland und beheimtatet den Riga FC, der früher unter dem Namen Skonto Riga auflief.Immerhin gab es ein 5:0 der Heimmanschaft und hinter dem Tor gab es sogar Support von einer kleinen Gruppe bestehend aus 15-20 Leuten.

Nach dem Spiel wurde dann die sehenswerte Altstadt von Riga besucht und das eine oder andere Bier getrunken. Hier war ich tatsächlich überrascht, dass es zum Teil gar nicht mal so günstig ist und ein Bier auch mal 5 Euro kostet.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Am nächsten Tag wurde wieder die Stadt erkundet und wir überquerten die Daugava- den örtlichen Fluss- um ein weiteres Spiel zu sehen. In dem Fall war es das Arkadija Stadion, welches über eine kleine Tribüne verfügt.Hier fanden wir auch wieder eine kleine Szene vor und es fielen einige Tore. In Riga wird übrigens nach 22 Uhr kein Alkohol mehr in Geschäften und Kiosken verkauft, zudem ist ab dann auch der öffentliche Verzehr verboten.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus
Fußball im Baltikum- Tallinn

Am nächsten Morgen ging es dann mit dem Bus (Ecolines) für 5 Euro weiter nach Talinn. Da die beiden Städte quasi auch nur durch eine “Landstrasse” verbunden sind, lohnt sich bei dem Kurs kein Mietwagen.Auch hier erstmal wieder das gleiche Programm. Einchecken, im Geschäft eindecken und sich die Stadt angucken.Die Rahmenbedinigenen sind ansonsten ähnlich- gar nicht mal so günstig und gespielt wird auch in der höchsten Liga oftmals auf kleinen Plätzen. Unser erstes Spiel sahen wir dann auf Kunstrasen im Kalevi Keskstaadioni.Zwei improvisierte Tribünen werten den Platz immerhin ein bisschen auf. Überrascht waren wir ebenfalls von einigen Gästefans von der Insel Kuresaare, die immerhin eine Anreise von 220 Kilometern hatten und wahrscheinlich per Flieger oder mittels Fähre angereist sind.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Zum Abschluss der Reise ging es dann in die A.Le Coq Arena, welche gleichzeitig das Nationalstadion ist.Übrigens gab es bei jedem unserer Spiele als Verpflegung hauptsächlich geröstete Brotschnipsel, die meistens ordentlich mit Knoblauch getränkt waren. War gut und gehört scheinbar zum Fußball im Baltikum !Flora gegen Levadia Talinn hieß die Begnung. Stadtderby, Erster gegen Zweiter und zwei Vereine die beide ihre Heimspiele in der Arena austragen. In unseren Breiten eine heiße Kiste. Hier jedoch nicht.Knapp 600 Leute kamen zu diesem Spitzenspiel, wobei hier auch gezündet wurde und einen ganz passenden Abschluss der Reise bot. Nach Abpfiff ging es dann im Bus Richung Riga, um nach kurzen Powernap am Flughafen in Richtung Heimat aufzubrechen.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Es war eine gute Reise mit einigen Eindrücken. Riga und Tallinn sind ganz sehenswerte Städte, die unterschiedlich geprägt sind, wobei sie eins defintiv gemeinsam haben: Schnapper ist anders. Mehr als zwei Tage muss man auch nicht in den Städten verbringen, um alles Wichtige zu sehen. Ansonsten ist der Fußball im Baltikum entwicklungsfähig und bei weitem nicht so populär, wie in unseren Kreisen.

Fußball im Baltikum in 2 Ländern- einfach mal raus

Weitere Reiseberichte gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.